17. Juni 2010

Routing funktioniert wieder korrekt

Nachdem das Routing bei Naviki einige Tage schwächelte und häufig seltsame Ergebnisse produzierte, haben wir die Ursache nun gefunden und beseitigt.
Seit einigen Stunden funktioniert das Routing wieder so, wie es soll. Dies gilt sowohl für den Fahrrad-Routenplaner auf www.naviki.org als auch für die Naviki Apps.
Für die zwischenzeitlich gelieferten unplausiblen Ergebnisse bitten wir um Entschuldigung und wünschen ab sofort wieder viel Spaß auf frischen Wunschrouten!

Achim Hennecke

Kommentare:

  1. Hallo Sven und Achim,
    sorry aber leider geht bei mir immer noch garnix weder die Zielort- noch Startpunkteingabe. Auch nicht mit der Maus wie ich eigentlich sonst auch immer mache weil zu bequem ich bin. Was ist denn los lief doch vor 2 Wochen noch alles Bestens war echt begeistert auch die Übernahme auf mein Navi hat gut gekalbt. Nun bekomme ich immer die Meldung "Fehler auf der Seite" und hier bei Details: Zeile: 18; Zeichen: 499; Fehler: Die borderBottomStyle Eigenschaften wurden nicht gefunden. Ungültiges Agument. Vielleicht hilft das ja bei der Lösung des Problems währe toll.
    Gruß Krone

    AntwortenLöschen
  2. Wir haben das Routing auf mehreren Betriebssystemen und Browsern getestet und können Dein Problem nicht nachvollziehen - es funktioniert alles bestens.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo noch mal, habe nun zu Hause noch mal mit Firefox probiert - alles geht prima. Nur leider im Büro mit Windows Internet Explorer Version 7.0.6 funktioniert es nicht. Die Seite wird nicht richtig aufgebaut, sprich die Karte nur halb so groß und die Eingabefelder sind zu klein und der Schalter Route berechnen fehlt komplett. Und wie schon gesagt mit der Maus geht auch nix.
    Viel Spaß beim Fußball kicken.

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab auf der Seite ein bissel rumgesucht, aber nix dazu gefunden:
    Plant Ihr so was wie "flachste Route" einzuführen, bzw "maximale höhenmeter", bzw "maximaler umweg zur umfahrung von Bergen".
    Ich habe eine Route von Mainz nach Neuss gesucht und anstatt einen am Rhein langzuschicken, gehts querfeld ein ist 50 Kilometer kürzer, aber halt auch deutlich bergiger.
    Die Frage ist, wie leicht man das "schlau" machen kann. Einfach in der Bewertungsfunktion die sctrckenlängen der einzelanschnitte mit ihrer höhe zu multiplizieren ...?

    AntwortenLöschen
  5. bin heute auf naviki gestoßen weil mir die klassischen Navi-Apps für Android im Wald mit dem Fahrrad nicht weiterhelfen.

    Leider bringt mich naviki auch nicht weiter.

    1. die zwingende Angabe eine Startpunktes ist m. E. Blödsinn, dafür hab ich ja GPS, denn was soll ich eingeben wenn ich nicht weiß wo ich bin?

    2. die Routenplanung erschließt sich mir nicht.
    Ich soll ausschließlich auf "offiziellen" Radwegen fahren, also entlang von Straßen, und befestigte, in Karten (z. B. OSM) ersichtliche Waldwege werden nicht berücksichtigt. Aber das ist wohl die Krux mit den Google-Maps...

    3. Zoomt man in die Karte rein, gibt es stellenweise zur Route gar keinen Weg ;)

    AntwortenLöschen
  6. Bei mir tritt ein kleiner Fehler auf:

    Wenn ich mit Rechtsklick auf der Karte ein neues Ziel hinzufüge und dann rechts in der Auflistung die Reihenfolge verändern will, kommt das auf der Karte alles durcheinander. Die Zahlen der Zielpunkte sind vertauscht und die Reihenfolge, die in der Auflistung richtig steht. z.B. haben jetzt Ziel 2 und 3 auf der Karte die Nummern getauscht, das gibt natürlich eine merkwürdige Route mit viel hin und her.
    Ich habe es aber geschafft die Reihenfolge rechts so (falsch) anzuordnen, dass es auf der Karte dann stimmt.
    Das Problem tritt nicht auf, wenn ich die neuen Ziele rechts per Text eingebe.
    Scheint wohl ein Kommunikationsfehler zwischen Karte und dem Rest zu sein.
    Ich habe Firefox 3.66.
    Habs grad noch im Internet Explorer probiert:
    Dort tritt das Problem nur auf, wenn man ein zweites Mal die Reihenfolge ändert, bevor es die Karte fertig aktualisiert hat.
    Vielleicht lässt sich der Fehler ja beheben.

    Grüße, A.S.

    AntwortenLöschen
  7. @Anonym
    zu 1.: Bei der gegenwärtigen iPhone-Version kannst Du inzwischen den aktuellen Standort als Startpunkt wählen. Für die Android App werden wir dies mit dem nächsten Update ebenfalls einführen.
    zu 2.: Naviki nutzt Google Maps nur als Hintergrundkarte zur Ansicht. Die Routen selbst kommen von OSM und aus Wegen, die Nutzer bei Naviki hochgeladen haben. Insofern sind auch viele "Schleichwege" dabei, die man bei Google nicht sieht.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Achim,

    noch mal wegen der Routen: es werden keine Waldwege bei der Navigation berücksichtigt, auch wenn diese auf den OSM karten verzeichnet sind.
    Da ist für mich nicht klar, ob das deshalb ist, weil das untergeordnete Wege sind oder die Knotenpunkte nicht bekannt sind. Die App zeigt die entsprechenden Wege auch nicht an, sprich man kann sich nicht mal orientieren wenn man nicht gerade eine Straße in der Nähe hat.

    Und Punkt 3 ist noch offen ;)

    Danke und Grüße,
    Michael

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für den Kommentar im Naviki-Blog!

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.