3. März 2010

Kleine Bilanz nach dem ersten CeBIT-Tag

Geschafft aber alles andere als unglücklich - Naviki-Entwickler Sven Luzar mit einer kurzen Rückschau am Ende des ersten CeBIT-Tages: „Unsere Erwartungen wurden deutlich übertroffen.“

Kommentare:

  1. Wenn ich es morgen schaffe, schau ich mal bei euch rein, schließlich muss ich mir als Münsteraner (der übrigens iPhone Halter für das Fahrrad verkauft) mal den Stand von Naviki und das Team "live" anschauen !

    AntwortenLöschen
  2. Ab wann kann man den mit der Veröffentlichung des Naviki-Apps im Appstore rechnen? Ist es schon eingereicht worden?

    AntwortenLöschen
  3. Im April. Wir werden noch ein paar Runden testen und etwas Feinschliff betreiben - und dann einreichen.

    AntwortenLöschen
  4. Ohne jemals die iPhone App bzw. die Naviki-Homepage gesehen zu haben finde ich das Projekt sehr interessant.

    Da ich kein iPhone habe und mir in absehbarer Zeit auch keins kaufen werde, würde mich interessieren, ob auch eine Applikation für Windows Mobile oder Android geplant ist bzw. sogar schon in Arbeit ist.

    Den besten mobilen (online) Fahrrad/Fußgänger Routenplaner, den ich bisher kenne ist der von Run.GPS. Der basiert auf OpenStreetmap Daten und der Gosmore Routing-Engine.

    AntwortenLöschen
  5. Eine Android-App ist in Arbeit und wird noch in diesem Frühjahr fertig. Zu Windows Mobile haben wir noch keine konkreten Planungen.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für den Kommentar im Naviki-Blog!

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.