24. November 2010

Wege überfliegen, besseres Routingformular für eigene Seiten und mehr / "Steigungen meiden" folgt in Kürze

Es hat eine Weile länger gedauert als erwartet - aber jetzt ist das angekündigte Update auf www.naviki.org verfügbar!

Hier ein Überblick der wichtigsten Neuigkeiten:
 
  • Wer auf seinem Rechner Google Earth installiert hat, kann bei Naviki berechnete und aufgezeichnete Routen jetzt unmittelbar bei Naviki überfliegen. So lässt sich die Fahrt am Bildschirm vorab oder nachträglich besonders eindrucksvoll erleben. Dazu einfach die Ansicht oben rechts in der Karte auf "Earth" umstellen und anschließend unten links in der Karte auf den "Start"-Knopf klicken.
  • Wir haben das Routingformular für externe Seiten verbessert. Die Breite lässt sich jetzt beliebig anpassen und das Formular hat nun einen weißen Hintergrund, so dass es auf farbigen Seiten oder vor Bildern besser aussieht.
  • Mit nur einem Klick füllt die Kartenansicht jetzt den kompletten Bildschirm aus. Um zur normalen Ansicht zurückzukehren genügt ebenfalls ein einziger Klick.
  • Wenn man ein Routing-Ergebnis durch Verschieben der Pins oder Hinzufügen weiterer Ziele aktualisiert und dann auf "Absenden" klickt, wird anschließend der Kartenausschnitt angezeigt, der vor der neuen Anfrage auf dem Bildschirm zu sehen war. Dies haben wir auf vielfachen Wunsch umgesetzt. Detailplanungen sind so deutlich besser machbar. Zuvor hatte Naviki bei neuer Berechnung jeweils wieder die gesamte Route in voller Länge angezeigt.
  • Es ist jetzt auch möglich, GPS-Dateien im Format "TCX" hochzuladen - das wird Nutzer entsprechender Garmin-Geräte freuen. Den Download von TCX-Dateien werden wir mit einem der kommenden Naviki-Updates umsetzen.
 
In etwa zwei Wochen werden wir zudem die Möglichkeit zum Steigungen meiden umsetzen. Hierfür laden wir zurzeit die detaillierten Höhendaten von ganz Deutschland in das System. Weil es sich dabei um eine beträchtliche Datenmenge handelt, nimmt dieser Prozess viel Zeit in Anspruch.

Wir wünschen viel Spaß beim Testen der neuen Naviki-Funktionen und anschließend eine noch bessere Fahrt durch den Herbst!

Achim Hennecke

Kommentare:

  1. Cool, danke und weiter so! Es wäre toll, wenn ihr das mit dem Steigungen vermeiden bald hinbekommt.

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön! Ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben. Das neue Formular ist wirklich gut gelungen. Ich habe es wieder eingebaut und einen kleinen Blogeintrag dazu verfasst. Glückwunsch!

    AntwortenLöschen
  3. Danke für das Lob!
    @Jööörg: die Steigungs-Funktion ist schon umgesetzt, es geht hier nur noch um das Einspielen der Daten.
    @Didi: Was lange währt, wird endlich gut. Und Du darfst hier natürlich gerne auch einen Link zu Deinem Blog posten.

    AntwortenLöschen
  4. @Achim: Einfach oben auf meinen Namen klicken.
    Zusätzlich: http://dietmarjanowski.bplaced.net/wordpress/?p=5655
    und
    http://dietmar-janowski.bplaced.net/

    AntwortenLöschen
  5. @Didi: Sorry, hatte übersehen, dass Du hier mit Profil postest. Danke jedenfalls für die Info. Und zum Glück gibt's ja auch Twitter ;-)

    AntwortenLöschen
  6. hi,
    meine frage ist, ob für nokia handys auch ein app in planung ist?

    AntwortenLöschen
  7. Nokia Apps würden mich auch interessieren. Bisher muss ich die Tracks immer als GPX importieren. Auf meinem Nokia E66 nutze ich dann das Programm von Afischer AFTrack. Wollte mir erst ein Handy mit Android holen, leider ist das APP schon seit Monaten nicht downloadbar. Als Altenative bleibt nur das I-Phone, aber den Hype mache ich nicht mit. Oder ganz weg von Naviki. Handy mit Windows OS und dann die Software von MagicMaps nutzen. Mit dem TourExplorer50 müsste es auch gehen.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Naviki-Team,

    ich vergleiche gerade den NRW-Radroutenplaner mit Naviki. Lese mit Vergnügen, daß Ihr auch eine Funktion Steigungen vermeiden einbauen wollt. Die 14 Tage sind aber schon vorbei - ich kann die Funktion jedoch nicht finden???

    AntwortenLöschen
  9. @Malte, @Anonym: in Sachen Nokia sind wir zurzeit zurückhaltend, weil es sehr ungewiss ist, wie verbreitet die Systeme zukünftig sein werden (vgl. Kooperation Microsoft/Nokia). Leider können wir mit unseren begrenzten Kräften nicht für alle Systeme eine App anbieten und pflegen.
    @ pB: Das "Steigungen meiden" wird in naher Zukunft kommen. Sorry, dass wir uns nicht an unseren Zeitplan gehalten haben - das läuft leider manchmal wie im richtigen Leben...

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für den Kommentar im Naviki-Blog!

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.